Multimedia Software

Einstieg in den TS-Doctor


Wenn sie den TS-Doctor das erste Mal öffnen, sehen sie das Hauptfenster mit einem Fenster für die Auswahl von TV-Aufnahmen. Vermutlich werden zuerst noch keine Aufnahmen angezeigt, da im voreingestellen Verzeichnis noch keine TS Dateien zu finden sind. Der TS-Doctor zeigt der wegen der Übersichtlichkeit nur TS Dateien (.ts, .mts, .ts4, .dvr, .m2ts, .rec, etc.) an.

Hauptfenster 1

Wenn sie nun ein Verzeichnis auswählen, welches TS Dateien enthält, werden diese aufgelistet. Auch wenn Aufnahmen auf mehrere Dateien aufgeteil/gesplittet sind oder Zusatzdateien enthalten, werden diese nur als einzelner Eintrag angezeigt. Der TS-Doctor fügt für die meisten Formate, gesplittete Dateien automatisch zusammen.

Hauptfenster 2

Wenn sie eine Datei doppelklicken oder auswählen und mit der Taste "Aufnahme öffnen" die Aufnahme öffnen, beginnt der TS-Doctor mit der Analyse der Aufnahmedateien. Das kann je nach verwendetem Datenträger auf dem die Aufnahme gespeichert ist, von wenigen Sekunden bis zu einer Minute dauern. Die Aufnahme wird verschiedenen Prüfungen unterworfen und der Fortschritt ist auf der linken Seite in Form von grünen Häkchen zu erkennen. Wenn die Aufnahme keine groben Fehler aufweist, erscheint der Dialog für den automatischen Schnitt.

Hauptfenster 3

Zur Erkennung von Werbeblöcken stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, die je nach Sender unterschiedlich gute Ergebnisse senden. Die Video-Analyse zum Beispiel funktioniert bei den meisten deutschen Sendern, da diese Sender das Senderlogo in den Werbepausen ausblenden. Der TS-Doctor versucht anhand der gefundenen Informationen das am besten geeignete Verfahren vorzuschlagen. Sie können die Werbe-Erkennung auch überspringen und die Aufnahme manuell zuschneiden.

Werbe-erkennung

Die Wergungs-Erkennung kann eine große Hilfe sein, Werbeblöcke zu identifizieren und daraus eine Schnittliste zu generieren. Der TS-Doctor zeigt diese nach der Werbeerkennung im Hauptfenster an. Die roten Bereiche in der Zeitleiste, sind die Bereiche, die entfernt werden sollen. Zusätzlich werden die gefunden Audio-, Video- und Untertitel-Spuren aufgelistet.

Hauptfenster 4

Über die Taste "Schnitt vorbereiten" können sie den von der Werbungs-Erkennung vorgeschlagenen Schnitt korrigieren oder den Schnitt vollkommen selbstständig festlegen.

Schnittfenster 1

Nachdem der Schnitt festgelegt ist, schließen sie das Schnittfenster mit OK um die Änderungen zu übernehmen. Klicken Sie num im Hauptfenster auf "Neue Datei erzeugen" um eine Kopie der Aufnahme zu erstellen, bei der die festgelegten Schnittbereiche entfernt werden.

Speichern-Dialog 1

Hier können sie den Ort und den Dateinamen festlegen unter der die Aufnahme gespeichert wird. Ausserdem können sie unter Dateityp festlegen ob der TS-Doctor das reguläre TS-Format .ts oder das BDAV-Format .m2ts verwenden soll.

Fortschritt 1

Die Fortschrittsanzeige gibt einen Überblick über den Fortschritt bei der Verarbeitung der Aufnahme und eventuell erkannter Warnungen und Fehler.

Finalle Übersicht 1

Nachdem der TS-Doctor seine Arbeit beendet hat, erhalten sie eine Übersicht der gefundenen Fehler und Warnungen, sowie die Reduzierung der Dateigröße. Da der TS-Doctor alle redundanten Datenströme und Fülldaten entfernt, ist die neue Datei erheblich kleiner ohne dabei aber an Ton- oder Bild-Qualität zu verlieren. Das "Logfile" enthält die technischen Details der Aufnahme und Informationen über Fehler und Verarbeitungsschritte.